Durch die Position der zwei Baukörper (Wohnhaus und Stöckli) wird eine Hofsituation geschaffen, die sowohl zum Tal als auch zur Südseite eine Terrasse ermöglicht. Gleichzeitig ist sie dadurch wind- und blickgeschützt.
Im Innern wird die Hanglage durch das Splitt-Level-Konzept ausgeglichen und erschafft einen zweigeschossigen Wohnraum im Wohnhaus. Die Garage für beide Einheiten sind ins untere Geschoss des Stöcklis ausgelagert. Sowohl Wohnhaus, als auch Stöckli sind in einem Einsteinmauerwerk gefertigt.